Kunsthaus Zürich

In ihrer sinnlich intuitiven Interpretation kann die Kunst wesentlich dazu beitragen, ineinander verschränkte Systeme wie Körper, Krankheit und Genesung, Medizin und Umweltfaktoren begreifbar zu machen.

In its sensually intuitive interpretation, art can contribute significantly to making intertwined systems such as the body, disease and recovery, medicine and environmental factors comprehensible.

Kunsthaus Zürich

Die Ausstellung zeichnet ausgewählte Schlüsselmomente der Medizingeschichte vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart nach, mit Leihgaben medizinhistorischer Sammlungen sowie rund 80 künstlerischen Positionen u. a. Fotografien aus dem Zyklus „Diagnosing Hope“, Hennric Jokeit, 2014.

The exhibition traces selected key moments in the history of medicine from the 19th century to the present, with pieces on loan from medical history collections and around 80 artistic positions, including photographs from the cycle „Diagnosing Hope,“ Hennric Jokeit, 2014.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s